Wenn dein Kopf platzt – Alternative Mittel bei Kopfschmerzen Teil 2

Dumpfer Kopf? Spannungskopfschmerz? Hilfe bei Migräne?

Autsch!! Das hört sich ja gar nicht gut an. Da ich diesen quälenden, zerreißenden und einfach arrghh-schmerzenden Druck und Schmerz selbst sehr gut kenne, weiß ich, dass es dir überhaupt nicht gut geht.

Der Alltagswahnsinn und dein Kopf kommt nicht zur Ruhe

Der Alltagswahnsinn holt dich täglich ein. Termine hier, Meetings dort. Du musst den Haushalt machen, die Kinder von der Schule holen und zum Training bringen und der Hund muss auch noch ausgeführt werden. Dein Körper bringt Höchstleistungen, dein Kopf qualmt und du wunderst dich noch, dass dein Kopf wieder hämmert und dröhnt?

Was tun, wenn dein Kopf immer Höchstleistungen vollbringen muss
und dein Körper langsam den Bach runter geht?

Ursachen gibt es viele, meistens liegen sie viel tiefer als du es dir vorstellen kannst. Unregelmäßiges Essen, Stress und Leistungsdruck im Job, Beziehungsprobleme oder Krisen. Daher ist es ganz wichtig, auf die körpereigenen Signale zu achten, dir jeden Tag eine Auszeit zu gönnen und neue Kraft zu tanken. Achtsamkeit für den Körper und Raum für Bewusstsein sind das A und O, um die wahre Ursache deiner Erkrankung zu erkennen.

Alternative Medizin – Homöopathie und Schüßler Salzen

Wenn du in der Kopfschmerzen- und Migräne-Behandlung Unterstützung zu Paracetamol, ASS und Triptanen suchst, dann wird dir diese Artikel-Reihe nützliche Tipps bieten. Im ersten Teil habe ich dir 7 klassische Mittel aus der Homöopathie an die Hand gegeben. Heute lernst du die Mittel für alle Fälle und die 3 besondere Schüßler Salze kennen und welche pflanzlichen Hausmittel deinen Kopf milde stimmen können.

-Schüßler Salze bei Kopfschmerzen und Migräne-

Kopfschmerzen – Mittel für alle Fälle

Die folgenden Salze werden alle, ich nenne es mal “Cocktail”, bei allgemeinen Kopfschmerzen angewendet. Hierzu werden die Salze auf 3 Portionen über den Tag verteilt eingenommen, indem du sie auf der Zunge langsam zergehen lässt oder man löst sie in etwa einem Liter zuvor abgekochtem Wasser auf und trinkt die Lösung schluckweise über den Tag verteilt.

Calcium phosphoricum Nr. 2 – mit 10-15 Tabletten
vor allem, wenn die Kopfschmerzen vom Nacken her ausgehen, entspannt es die Muskulatur.

Ferrum phosphoricum Nr. 3 – mit 15 Tabletten
wird bei pochenden Kopfschmerzen pochen sowie heißem Kopf angewendet.

Kalium phosphoricum Nr. 5 – mit 10 Tabletten
um die Nerven zu beruhigen und einen klaren Kopf zu bekommen.

Kalium sulfuricum Nr. 6 – mit 10 Tabletten
wichtig für die Sauerstoffversorgung der Zellen und für die Ausleitung der Schlackenstoffe.

Magnesium phosphoricum Nr. 7 – als “heiße Sieben” mit 10 Tabletten
vor allem, wenn die Kopfschmerzen migräneartig sind, dann zusammen mit der Nr. 1 und der Nr. 10 jeweils 7 bis 10 Tabletten auf der Zunge zergehen lassen. Zur Nr. 7 gibt es noch Weiteres in den nächsten Zeilen.

Natrium chloratum Nr. 8 – mit 10 Tabletten
reguliert den Wasser- und Wärmehaushalt, der bei Kopfschmerzen oder Migräne meist nicht stabil ist.

Natrium sulfuricum Nr. 10 – mit 15 Tabletten
wenn die Kopfschmerzen migräneartig oder dumpf sind. Hierzu noch Weiteres in den nächsten Zeilen.

Schüßler Salze in der besonderen Wahl

Magnesium phosphoricum Nr. 7

beeinflusst die Spannung der Muskulatur, welche bei Verspannung im Nackenbereich Kopfschmerzen auslösen können. Auch Blutgefäße sind von einer dünnen Muskelschicht umgeben, die sich bei Migräne verkrampft und die Blutzufuhr im Gehirn einschränkt. Folglich lindert eine Entspannung der Muskulatur die Beschwerden.

Der Einsatz der Salbe Nr. 7, die abends im Nackenbereich einmassiert wird, ist eine gute Ergänzung zur Einnahme des Mittels.

Dosierung:
2-mal täglich als “heiße Sieben” mit jeweils 10 Tabletten in ein Glas mit heißem, zuvor abgekochtem Wasser geben und schluckweise trinken.

Tipp bei Magnesiummangel…

Hast du ein sehr starkes Verlangen nach dunkler Schokolade, kann dies auf Magnesiummangel hindeuten. Vor dem Schlafengehen täglich die “heißen Sieben”  einnehmen und du füllst deine Speicher nach und nach wieder auf.

Natrium phosphoricum Nr. 9

…hat seine Hauptwirkung bei Übersäuerung, die sich auch in Migräne äußern kann. Das Gehirn reagiert auf einen entgleisten pH-Wert mit Schmerz und Anspannung. Auslöser können Süßigkeiten, Kaffee, Alkohol, aber auch Fleisch, Käse oder Weizenprodukte sein. Es wirkt in Kombination mit Natrium sulfuricum Nr. 10 als Stabilisierungsmittel.

Dosierung:
Abends als “heiße 9″ mit 10 Tabletten in ein Glas mit zuvor abgekochtem Wasser geben und schluckweise trinken.

Natrium sulfuricum Nr. 10

…wird als zweites Stabilisierungsmittel bei Kopfschmerzen zu Natrium phosphoricum D6 eingesetzt, denn es transportiert die gebundenen Säuren zu den Ausscheidungsorganen Leber, Darm und Niere. Besonders durch Anregung der Darmtätigkeit wirkt die Nr. 10 bei Migräne entlastend.

Dosierung:
Morgens 1-mal als “heiße 10″ mit 10 Tabletten ein Glas mit zuvor abgekochtem Wasser schluckweise trinken.

Ein besonderer Tipp…

Hast du die Kopfschmerzen oder die Migräne erstmals (!) nach einem Unfall mit Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen oder nach einer Gehirnerschütterung bekommen, kann Natrium sulfuricum helfen, auch wenn der Unfall schon Jahre zurückliegt.

Dosierung:
In einem solchen Fall 3 Wochen lang 2- bis 3-mal täglich 1 Tablette nehmen, dann eine Woche Pause sowie eine dreiwöchige tägliche Einnahme. Wenn du eine deutliche Besserung spürst, nur noch ein-bis 2-mal täglich 1 Tablette einnehmen.

Pflanzliche Mittel – Wie Ingwer, Pfefferminze und Co. wirken

Ingwer

Ingwer ist mein persönlicher Favorit unter den pflanzlichen Mitteln. Ein Mittel für fast Alles. Das kommt durch die Unmenge an wirksamen Inhaltsstoffen. Davon u.a. auch Salicylsäure, welches aus den Präparaten wie Aspirin® oder Ass bekannt ist. Sie hemmt wirkungsvoll die Schmerzkaskade und lindert die Kopfschmerzen. Ein walnussgroßes Stück Ingwer kleinschneiden, in abgekochtes Wasser geben und als Ingwertee mehrmals täglich trinken.

Zur Soforthilfe nehme ein etwa 2cm großes Stück Ingwerwurzel in den Mund und kaue es. Der kräftige Geschmack ist sehr gewöhnungsbedürftig, doch die enthaltene Salicylsäure kann direkt über die Mundschleimhaut resorbiert werden und an den Wirkort gelangen.

Japanisches Minzöl

Die ätherischen Öle (Campher, Menthol) wirken ebenfalls auf die Schmerzkaskade ein. Sie bewirken eine Entspannung der verkrampften Muskulatur und haben so eine krampflösende Wirkung. Als gut verträgliches Mittel empfehle ich dir Euminz®, welches mit dem Dosiersoftpad ein punktuelles Auftragen ermöglicht und so ein Fließen des Öls in die Augen verhindert.

Vorsicht jedoch, denn vielen ist der Geruch zu intensiv. Vor allem bei Migräne kann es die Symptome verschlimmern. Daher liegt meine Empfehlung hauptsächlich bei Spannungskopfschmerzen.

Gewürznelke

Die in der Gewürznelke enthaltenen ätherischen Öle wirken bei Kopfschmerzen auf die Schmerzkaskade ein. Sie lindern die Kopfschmerzen und verbessern den Blutfluss. Bei einer Kopfschmerz- oder Migräneattacke kann ein Rotbuschtee (Roiboostee) mit zwei Gewürznelken darin getrunken werden und so die Schmerzen lindern.

Heiltees

Heiltees mit Weidenrinden (schmerzlindernde Wirkung durch Salicylsäure), Sauerkirsche (Schmerzhemmung durch Antioxidantien), Teufelskralle (entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung, zudem appetitanregend und gallentreibende Eigenschaft) oder Schafgabe (entzündungshemmende, krampflösende und verdauungsfördernde Wirkung) werden für einen Tee mit jeweils 1 TL auf 1/4 l kochendes Wasser portioniert.

 

Tipps für den Alltagswahnsinn – Zeit für Dich

Es ist immer so einfach gesagt. “Tu dir mal Ruhe an!” oder “Hetz dich nicht so.” Doch wer mit der Masse mithalten möchte, kann sich nur belasten. Das kenne ich aus eigener Erfahrung nur zu gut. Aus dieser Erkenntnis habe ich mein persönliches Slow-Down-Programm entwickelt.

Immer wenn du merkst, dein Kopf ist schwer und ein Gefühl von Druck und Schmerzen taucht auf, halte inne und ruhe dich für mindestens 15 Minuten aus. Der Wandel der Zeit reibt an deinen Energien, sodass du dir innerlich noch viel mehr Druck machst.

Eine Entspannungs-Übung im Alltagswahnsinn

Komme zu Ruhe und setze dich an einen gemütlichen Ort. Atme mehrmals tief ein und aus. Spüre deinen Körper und nehme wahr, welche Gedanken gerade vorhanden sind. Mittels der 7-Punkte-Methode kannst du deine Gedanken auflösen. Wenn du noch Gedanken hast, dann schließe deine Augen. Erinnere dich, warum dir diese Arbeit Spaß macht oder freue dich auf den Feierabend mit deiner Familie, deinem Freund oder dem Hobby, was du gerne machst. Male dir aus, was du gerne unternehmen würdest, was dir Freude bereitet oder was du liebst.

Egal, was in deinem Umfeld passiert. Es ist dein Moment und deine Zeit. Hole noch zwei-drei-mal tief Luft bevor du die Augen wieder öffnest. Trinke einen großen Schluck Wasser und schalte 2-3 Gänge zurück. Falls du noch ein wenig Zeit für dich hast, höre ein wenig entspannende Musik aus der Klassik oder Naturklänge. Die Schwingungen dieser Musik öffnen dein Herz und geben dir neue Energie.

Achtsamkeit und der Fokus nach Innen sind der wichtigste Schritt, um gesundheitliche Probleme aufzulösen und inneren Frieden herbeizuführen. Liebe dich und deinen Körper und du wirst merken, dass es dir mit der Zeit immer besser geht. Entdecke deinen Körper wieder und finde zu deiner wahren Stärke. Du bist es wert, so zu leben, wie du es dir wünscht.

Für Gesundheit und mehr Lebensqualität.

Alles Liebe,

Deine Karin

 

Welche alternativen Heilmethoden unterstützen dich bei Kopfschmerzen oder Migräne?
Was verschafft dir Linderung?

Lass uns teilhaben an deinen Erfahrungen und schreibe einfach einen Kommentar.

 

2 Kommentare

  • Sue sagt:

    Wieder einmal super, Karin, danke! Hast du auch einen Tipp bei akuter Stirnhöhlenentzündung?
    Herzlichst, Sue

    • karingreitemann sagt:

      Hallo liebe Sue, vielen Dank für deinen schönen Kommentar.
      In erster Linie weise ich bei so einer Angelegenheit auf den Arzt deines Vertrauens hin.

      Weitere alternative Tipps, die ich empfehle:
      Pflanzliches Mittel Nr. 1 bei Sinusitis ist Sinupret (www.bionorica.de/atemwege/sinupret%C2%AE.html), welches du 3-4 xtgl. einnehmen kannst.
      Ein abschwellendes Nasenspray, wenn möglich auch mit Dexpanthenol und äth. Ölen.
      Dampfbäder mit Pfefferminze und Kamille (nicht mehr als 3xtgl. und nicht länger als eine Woche).
      Ein Balsam mit ätherischen Ölen wie Tigerbalm (www.tigerbalm.com/de) vor dem Schlafengehen auf das Dekolletée und den Hals schön einmassieren.
      Damit die Erkältung nicht die Atemwege hinunter zieht, kannst du auch Eukalyptus-Kapseln verwenden. Sie wirken antibakteriell und antiviral, lösen den Schleim, gehen gegen die Entzündung vor und machen die Atemwege frei (3xtgl. 1 Kapsel).
      Viel trinken, damit sich der Schleim verflüssigt, hier z.B. Ingwertee, der zudem noch schmerzlindernd und entzündungshemmend u.a. durch die enthaltene Salicylsäure wirkt. Vielleicht hilft dir der ein oder andere Tipp. Ich wünsche dir aufjedenfall eine gute Besserung, meine Liebe. Herzlichst, Karin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *