Inspirationen und Impulse für das Leben – Teil 6: “Life is about creating yourself”

Hast du Vorbilder oder Coaches? Wer inspiriert dich? Wer begleitet dich im Moment?

Menschen kommen und gehen in deinem Leben. Doch nur wenige davon bleiben bei dir und begleiten dich. So wie deine Familie, Freunde oder andere Wegbegleiter, die dein Leben mitgestalten, bewegen und verändern.

In meinem letzten Teil meiner Reihe “Inspirationen und Impulse für das Leben” möchte ich dir zwei wundervolle und inspirierende Menschen vorstellen. Bettina Schöbitz, Respektspezialistin, und Mark Maslow, Fitnesscoach bei MarathonFitness, durfte ich durch mein Blogprojekt kennen lernen. Heute geben sie dir ihre Worte mit auf den Weg gehen, damit du dein Leben leichter, genussvoller, bunter und klarer zu gestalten darfst.

 2 Fragen, die um die Welt gehen – Ein Interview für Dich

In einem persönlichen E-Mail Kontakt habe ich folgende zwei Fragen

1.  Welche 3 Tipps beherzigen Sie für sich jeden Tag?

2.  Welche inspirierenden Worte möchten Sie meinen Lesern mit auf dem Weg geben, um sich ein glückliches und erfüllendes Leben zu ermöglichen?

an Bettina Schöbitz und Mark Maslow gestellt. Sehr inspirierende und tolle Antworten für Dich.

 

Bettina Schöbitz – www.respektspezialistin.de

Bettina Schöbitz

Als Respektspezialistin bereitet Bettina Schöbitz in Unternehmen den Boden, auf dem motivierte, leistungsfähige und loyale Mitarbeiter gedeihen. Ihre Klienten profitieren durch ein Plus an Anziehungskraft auf Wunschkunden, engagierte Fachkräfte und Erfolg. Sie ist eine herzliche und starke Frau, die weiß, was sie will. Ein Plus für jeden, der sie kennt.

Zu Frage 1:

1. Achte auf Deine Ernährung.

Dein Körper kann nur so viel leisten, wie Du ihm durch gute Nahrung und ausreichend Wasser ermöglichst. Wir essen seit einem knappen Jahr nur noch sehr selten und in Mini-Mengen Fleisch, oft sogar vegan. Ich kaufe Obst und Gemüse beim Händler meines Vertrauens – also regional erzeugt, saisonal passend und möglichst chemie- und gentechnikfrei.

Dazu probieren wir aktuell mal vier Wochen lang den Verzicht auf Weizen, nachdem wir das Buch „Weizenwampe“ gelesen und die Inhalte für sehr nachvollziehbar empfunden haben. Mit knapp 50 Jahren ändern sich die Ansprüche und die verfügbare Rest-Lebenszeit wird einfach wertvoller.

2. Gehe respektvoll mit Dir und Deinen Mitmenschen um.

Jeder hat mal einen schlechten Tag. Doch kein Anrufer oder Besucher hat Deine schlechte Laune verdient – und Du auch nicht die Seine. Also achte auf das, was zwischenmenschelt und trage dem Rechnung. Indem Du die Situation bewusst wahrnimmst und gezielt darauf reagierst. Passe Dein Verhalten der Situation an und ändere auf diese Weise das, was Dir oder dem Anderen nicht gut tut.

Ein Plus an Respekt im Umgang miteinander gestaltet unsere Gesellschaft geschmeidiger und trägt zum Wohlbefinden aller bei. Was Du ausstrahlst, kehrt zu Dir zurück.

3. Glück entsteht, indem Du das willst, was Du hast.

Klingt einfach, doch ist im Alltag einer Konsumgesellschaft oft schwer. Zu viele (vermeintliche) Bedürfnisse werden uns durch Werbung und Mitmenschen eingeredet. Doch brauche ich wirklich die neue Hose oder das brandaktuelle Smartphone? Sind das sie wirklich wichtigen Dinge in meinem Leben? Oder geht es nicht vielmehr um Beziehungen, eine lebenswerte Umwelt und ein freundliches Miteinander?

Uns allen geht es besser, wenn wir uns vom „Habenwollen“ (= Besitz/ Eigentum) verabschieden und das „Seinwollen“ (= Selbstbewusstsein/ innere Stärke) begrüßen. Denn das, was wir tief in uns selbst sind, kann uns auch in schwersten Krisenzeiten niemand nehmen.

Glücks-Glas

Fülle Dein Glas

Ich selbst bekam im Herbst letzten Jahres den Tipp, mir ein großes Bonbonglas anzuschaffen. Und dieses immer dann mit einem Zettel zu füllen, wenn mir am Tag etwas Gutes widerfahren ist. Wenn mir etwas gelungen ist. Oder wenn ich etwas Neues gelernt habe. Auf dem Bild sehen Sie – Stand 17.02.2014 – mein Glas für 2014.

Jeden Tag denke ich beim Verlassen meines Büros angesichts des Glases: Und? War heute etwas glas-reif? Und ja, zumeist finde ich etwas, was meinen Tag besser gemacht hat. Dann schreibe ich sofort einen Zettel, füge das Datum hinzu und werfe ihn mit einem Lächeln in mein Glas. Das ist ein beglückender Start in den Feierabend. Und am Ende des Jahres kann ich auf lauter wundervolle Ereignisse und Erlebnisse 2014 zurückschauen. Sozusagen mein Glücks-Tagebuch.

Zu Frage 2:

Suche das Glück in Dir selbst. Du bist ein Mensch, der „erwachsen“ ist. Das gilt für jedes Lebensalter. Und es bedeutet, dass nur Du selbst die Verantwortung für Dein Lebensglück hast. Du entscheidest, welchen Weg Du gehst und an welchen Menschen Du Dich orientierst. Du entscheidest, welche Fehler Du machst. Also entscheide Dich auch, zu Deinen Fehlern zu stehen und sie eben NIEMALS bei anderen zu suchen. Entscheide Dich, welches Dein Weg ist und dann gehe diesen Weg so weit, wie er für Dich richtig ist.

Mache Dein Glück nicht von anderen Menschen oder Besitztümern abhängig. Du bist einzigartig. Es gibt niemanden auf der Welt, der so ist, wie Du. Und diese Welt braucht Dich mit genau Deiner Kombination aus Fähigkeiten, Interessen und Talenten. Dein Job ist, das Beste aus Dir rauszuholen und Dein Können in den Dienst der Gesellschaft zu stellen. Das macht glücklich. Und dabei ist egal, ob Du zu groß oder zu dick, topmodisch oder ökologisch, geistig hochbegabt oder körperlich zupackend bist. Du hast einen Platz in dieser Welt. Nimm´ ihn selbst-bewusst ein und genieße Deine Stärken. Arbeite lebenslang an Deinen Schwächen und finde immer mehr zu Dir selbst.

 

Mark Maslow – www.marathonfitness.de

Mark Maslow

Ein schnittiger junger Mann, durchtrainiert und wahrscheinlich Schwarm aller Frauen, das ist Mark Maslow. Seine Leidenschaft ist der Sport, mit dem er die Menschen begeistert und ermutigt, ihre Ziele, Wünsche und Träume zu verwirklichen, ganz nach dem Motto “Dranbleiben” statt “Aufgeben”.

Seine Mission: “Ich helfe Menschen dabei, nackt gut auszusehen und den Weg dorthin zu lieben.” Eine außergewöhnliche Mission? Wer möchte nicht nackt gut aussehen?! Lass dich von Mark inspirieren.

 

Zu Frage 1:

Dies sind drei Dinge, die mich glücklich machen und zugleich antreiben.

No. 1

Auch wenn es im ersten Moment sonderbar klingen mag, ich frage mich täglich Was ist Dein Traum? Wie sieht das Leben Deiner Träume aus?“ Ich habe eine klare Vorstellung davon und ich denke jeden Tag daran, wie es sein wird, wenn mein Leben in allen Dimensionen so unglaublich gut ist, dass es nicht besser geht. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte das Ziel bereits erreicht, gibt mir das die nötige Power, in den Tag zu starten.

No. 2

Jeder Tag hat für mich ein kleines Ziel: „Welche 2-3 Dinge tust Du heute, die Dich – in Deiner eigenen Wahrnehmung – näher an Dein Ziel bringen?“ Ich versuche, diese Tätigkeiten so klein zu schneiden, dass ich sie locker unterbekomme. Dazu gehört manchmal auch, einfach fünfe gerade sein zu lassen, auch wenn mir das unheimlich schwer fällt.

No. 3

„Halte Deinen Körper in Schuss.“ Dein Köper ist das Vehikel, in dem wir durch unser Leben navigieren. Gerade, weil ich viel im Sitzen arbeite, achte ich auf genügend körperlichen Ausgleich – mein Job als Fitness Coach hilft mir dabei natürlich. Dazu gehört für mich Training oder wenigstens leichte Bewegung, eine bewusste Ernährung und ausreichend Schlaf.

Zu Frage 2:

Viele Menschen stellen sich die Frage: „Welches ist der richtige Weg für mich?“

Eine meiner Leserinnen schrieb mir kürzlich die Worte…

„Life is not about finding yourself, it is about creating yourself.“

Das bringt das Wesentliche auf den Punkt.

Wenn Du nicht sicher bist, welches der richtige Weg für Dich ist, dann stell Dir vor Du planst Deinen nächsten Urlaub. Viele der Reiseziele klingen verlockend und noch sind Dir alle unbekannt. Die meisten Menschen sind in der Lage, sich für einen Ort zu entscheiden, den sie besuchen wollen. Sie beschäftigen sich eine Zeit lang mit möglichen Varianten und dann TUN sie es und buchen – ohne sich damit zu beschäftigen, dass der Wagen vielleicht einen Platten bekommen könnte oder das Benzin ausgeht.

Ich glaube, im Leben ist es sehr ähnlich. Es ist nicht so, dass Dein Weg Dich findet, Du darfst einen Entscheidung treffen – und wenn Du unterwegs feststellen solltest, dass Du in die falsche Richtung läufst oder etwas Unvorhergesehenes passiert, findest Du eine Lösung und korrigierst ggfs. Deinen Kurs.

Wie kostbar und erfüllend Worte sind…

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die diese wundervolle und einzigartige Reihe voller Inspirationen und Impulse für ein erfülltes Leben ermöglicht gemacht haben. Kostbare Worte, die das Herz berühren, die die Augen öffnen und die zeigen, welchen wertvollen Schatz wir mit uns tragen – uns selbst.

Beeindruckende und herzliche Worte liegen dir, lieber Leser, nun vor, um das Beste für dich und deinem Leben aus ihnen zu gewinnen. Worte, die dir Anregungen bieten. Worte, die dich mit Liebe einhüllen und dir Mut und Energie schenken, deinen Weg zu gehen. Schaffe Bewusstsein für dich und deinen Körper und gehe achtsam mit dir um. Finde dich und dann stürze dich in DEIN LEBEN.

Für Gesundheit und mehr Lebensqualität.

Alles Liebe,

Deine Karin

 

P.s.: Wie schaffst du dir deine persönliche Auszeit? Wie genießt du dein Leben? Wie bleibst du dran, wenn du ein neues Projekt hast? Lass uns daran in einem Kommentar teilhaben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *