Immunpower-Kur – Jetzt ist Schluss mit Grippe!

Winterzeit ist Grippezeit! Schnupfen, Husten und kratziger Hals! Hoffentlich sind noch alle Medikamente zu Hause!

Schluss jetzt! Geh in Angriffsposition und stärke dich mit der Immunpower-Kur aus der Reihe der Schüßler-Salze.

Ausreichend Schlaf und Entspannung, Bewegung und eine vollwertige Ernährung mit Vitaminen und Mineralien sind das Mindestmaß zur Unterstützung deines Abwehrsystems. Doch leider ist das im stressigen Alltag nicht immer möglich.

Ziel dieser Kur ist es…

  • dein Immunsytem für mögliche stärkere Belastungen zu stärken.Gerade in der kalten Jahreszeit muss dein Körper bestimmte Prozesse stärker als normalerweise regulieren (Wärmehaushalt, Produktion von Abwehrstoffen gegen Bakterien und Viren).
  • vorsorglich deine Energiespeicher aufzufüllen, sodass dein Körper in Notzeiten schnell darauf zurückgreifen kann.

Die Immun-Power-Kur besteht aus den vier Schüßler Salzen Ferrum phosphoricum Nr. 3, Kalium sulfuricum Nr. 6, Natrium sulfuricum Nr. 10 und Magnesium phosphorisum Nr. 7.

 

Ferrum phosphoricum Nr.3

…stärkt das Immunsystem und ist für den Sauerstofftransport verantwortlich. Es fördert u.a. die Bildung von großen Fresszellen und Killerzellen. Es wirkt vorallem in der ersten Phase einer bakteriellen Infektion oder Entzündung. Typisch für einen hohen Bedarf an diesem Salz ist ein schneller Beginn einer Röte, Schmerzhaftigkeit und Entzündungserscheinungen.

Einnahme:

  • Morgens 3  Tabletten in ein Glas heißem, zuvor abgekochten Wasser auflösen und schluckweise trinken oder die Tabletten langsam im Mund zergehen lassen.
  • Setze das Salz schon bei den ersten Anzeichen akuter Beschwerden ein: 1 Tablette alle 5 Minuten steigert die Leistung des körpereigenen Immunsystems und hilft, einen beginnenden Infekt einzudämmen.

 

Kalium sulfuricum Nr. 6

…ist das dritte Mittel, welches im letzten Stadium einer Krankheit angewendet wird. Als Salz der Entschlackung befreit es den Körper von übermäßigen Ballast und hilft beim Abtransport von Schlackenstoffen aus den Zellen. Zudem verbessert das Salz die Sauerstoffaufnahme in die Zelle, wirkt regenerierend auf die Haut und Schleimhäute und stärkt so die erste und wichtigste Barriere gegen eindringende Körperfeinde.

Einnahme:

  • Abends 3 Tabletten in ein Glas heißem, zuvor abgekochten Wasser auflösen und schluckweise trinken oder alternativ 3 Tabletten im Munde zergehen lassen.
  • Falls es dich doch erwischt Plan B: drei mal täglich 3 Tabletten wie oben einnehmen.

 

Natrium sulfuricum Nr. 10

…muss unbedingt mit Nr. 6 zusammen eingenommen werden. Das Salz der Reinigung sorgt dafür, dass die aus den Zellen in den Stoffwechsel gelangten Schlackenstoffe aus dem Körper ausgeleitet werden. Zudem unterstützt es die Leber beim Umbau von Schadstoffen in ausscheidbare Stoffe, sodass dieses Mittel das Immunsystem indirekt durch eine Körperentschlackung und durch die Ausscheidung von Belastungsstoffen stärkt.

Einnahme:

  • Abends 3 Tabletten in ein Glas heißem, zuvor abgekochten Wasser auflösen und schluckweise trinken oder alternativ 3 Tabletten im Munde zergehen lassen.

 

Magnesium phosphoricum Nr. 7

…ist das Salz für Muskeln und Nerven und trägt zur Stärkung deines Wohlbefindens. Es sorgt für einen tiefen und erholsamen Schlaf. Währenddessen steigert es die Zahl an Abwehrzellen und aktiviert weitere Enzyme, die als Biokatalysatoren deine Abwehr wieder in Schwung bringen. Am Tage hält es dich von Stress, Burnout und Winterdepression fern.

Einnahme:

  • Mittags 3 Tabletten in ein Glas mit heißem, zuvor abgekochten Wasser auflösen und schluckweise trinken.
  • Für einen erholsamen Schlaf machst du dir die “heiße Sieben” fertig.

 

Super Tipp, um auch noch die letzte Bazille im Keim zu ersticken …

Unterstützen kannst du diese Kur mit Ingwer-Tee. Einfach die Ingwerknolle in kleine Stücke schneiden und in eine Karaffe geben, die mit heißen, frisch abgekochten Wasser gefüllt ist und einige Minuten ziehen lassen. Wer ein wenig Geschmack daran haben möchte, gibt Zitrone oder Orange hinzu und süßt das ganze mit Honig ab.

Last but not least gebe ich dir noch meine persönliche Erfahrungen um die Immunpower-Kur mit.

Ich beginne Anfang Oktober mit diesen Schüßler Salzen. So fülle ich langsam meinen Speicher an den Betriebsstoffen auf und bin gerüstet für die kommenden, kalten und nassen Tage. Zudem bin ich auch nicht mehr so müde, weil mich die Nr. 5 über den Tag fit  und mich von der fiesen Winterdepression fern hält. In Prüfungszeiten oder wo der berufliche Tag ein bisschen mehr Power als gewöhnlich verlangt, neigt das Immunsystem auch zu Höchstleistung.

Daher meine Empfehlung:

Die Immunpower-Kur kann sowohl kurzfristig als auch über längeren Zeitraum über die Wintermonate oder in stressigen Phasen eingenommen werden. Sie fährt das Energielevel auf ein höheres Nievau und behält es dort. Zudem macht es dich leistungsfähiger und glücklicher, weil dir Nr. 5 und 7 dir den Stress nehmen.

Was sind deine Erfahrungen mit Immunpower-Kuren? Welche hat dir persönlich gut getan?

Ich bin gespannt darauf, was du zu berichten hast. Lass uns in den Kommentaren einfach daran teilhaben.

Für mehr Gesundheit und Lebensqualität.

Deine Karin

 

P.s.: Übrigens, Ingwer ist in der kalten Jahreszeit “heiß” begehrt. Da sie nicht nur als Erkältungsblocker dient, widme ich ihr bald schon einen eigenen Beitrag. Also, sei gespannt.

8 Kommentare

  • karingreitemann sagt:

    Vielen Dank, Hans- Dirk! :-)

  • Prima Empfehlungen, die ich alle bestätigen kann!

    Eine gute Zeit wünscht,
    HP Simone Lücke

  • karingreitemann sagt:

    Super! :-) Auch dir vielen Dank und eine gute Zeit, Simone!

  • Franka sagt:

    Hallo Karin,
    bin kompletter Schüsslersalzneuling, fand Deine Seite aber so interessant, dass ich es jetzt doch mal ausprobieren will. Besonders die Ummunkur interessiert mich dabei. Doch eine Frage: Nehme ich also morgens die Nr. 3, mittags Nr. 7 und abends Nr. 6 und Nr. 10?
    Und kann ich Nr. 6+10 auch zusammen in Wasser auflösen?

    Vielen Dank schon mal im Vorfeld für die Beantwortung?

    LG Franka
    Wenn ich zudem abends zum Schlafen noch die heiße 7 machen möchte, mache ich die dann direkt vor dem schlafen gehen oder zusammen mit nr. 6+10?

    • Hallo Franka,

      ich komme gerade aus der Yogalehrer-Ausbildung zurück und hatte die Salze stets an meiner Seite. Total toll!! Die Salze kannst du wie angegeben einnehmen, im Mund auflösen oder in Wasser einrühren. Du kannst auch alle zusammen nehmen, in abgekochtem Wasser auflösen und dann schluckweise trinken.

      Ich bin z.B. Smoothie-Fan, so habe ich jeden Morgen in meinen Smoothie die für mich benötigten Salze in den Smoothie untergerührt. Das war auch eine tolle Sache und die Wirkung war ebenfalls sehr gut. Ich gebe immer nur Möglichkeiten, finde also deine für dich stimmige Weise, die Salze zu nehmen. Du könntest z.B. auch am Tage die Nummer 3,6 und 10 nehmen und am Abend nur die heiße Sieben. Falls du besonders ruhig und gelassen schlafen möchtest, kannst du zur heißen Sieben noch die Nr. 2 hinzurühren.

      Jeder Mensch ist anders, jeder Körper reagiert anders. Schaue also, wie du am besten klar kommst. Wenn du Widerstände spürst, gehe in dich, verstehe und erkenne das “Warum?” und wie du dies ändern kannst. Hierzu gehört viel Spürgenauigkeit dazu, doch wer sich bewusst gesund ernähren und leben möchte, ist dies unabdingbar.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig bei deiner Frage weiterhelfen.

      Liebe Grüße,
      Karin

  • Henrike sagt:

    Hallo Karin,
    ich bin gestern auf deine Seite gestoßen und möchte nach einem Winter mit vielen Erkältungen die Immunkur anwenden. Ist die denn auch für meine knapp 2 Jahre alte Tochter geeignet?
    Vielen Dank und Gruß
    Henrike

    • Hallo Henrike,
      das ist eine gute Idee. Für deine Tochter würde ich ein Drittel der hier empfohlenen Dosierung nehmen.

      Um das Immunsystem zusätzlich zu fördern, finde ich den Aufbau der Darmflora sehr wichtig, denn hier sitzt der größte Angriffspunkt für unser Immunsystem. Hierzu benutze ich täglich ein Löffel Darmflora Plus von Sanatura aus dem Reformhaus und rühre es in meinen Smoothie oder Müsli. Falls im Frühjahr noch Probleme mit Heuschnupfen hinzukommen, sind Blütenpollen aus deiner Region auch empfehlenswert, um die Abwehr vorher zu desensibilieren. Frage mal deinen Imker, ob er welche hat.
      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.
      Liebe Grüße,
      Karin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *